Skip to main content

Kühlboxen sind vielen Menschen bereits seit längerer Zeit ein Begriff. Aktive Kühlboxen kennen allerdings nur die Wenigsten. Passive Kühlboxen halten die ihnen anvertrauten Lebensmittel eine ganze Weile frisch. Allerdings haben Sie einen entscheidenden Nachteil: Sie bieten keine Möglichkeit, das langsame Aufwärmen des Inhalts zu verhindern. Dies liegt daran, dass sie Essen und Getränke zwar gegen die wärmere Umgebung isolieren, diese Isolation ist allerdings niemals perfekt. Wenn in eine passive Kühlbox einmal zu viel Wärme eingedrungen ist, verfliegt ihre Kühlwirkung deshalb. Hier bietet eine Kühlbox mit Kompressor deshalb gerade für Gelegenheiten wie Ausflüge ins Grüne oder Camping die passende Gelegenheit, die mitgebrachten Lebensmittel auch über längere Zeit kühl zu halten.

Der Kompressor in der Kühlbox: Camping ohne Verzicht

Durch die stetige Bereitstellung von kalten Getränken macht die Kompressor Kühlbox Camping auch in dieser Hinsicht zum Vergnügen. Insbesondere beim Camping ist sind dabei Kühlboxen von Vorteil, die an die vorhandenen Energiequellen angeschlossen werden. Sollte vor Ort kein 230 V-Anschluss verfügbar sein, so gibt es auch Modelle, die mit Gas arbeiten oder sich an den 12 V-Anschluss der Autobatterie oder des Zigarettenanzünders anstecken lassen.
So ermöglicht ein Kompressor in der Kühlbox Camping ohne Verzicht auf die von Zuhause gewohnten Möglichkeiten zum Frischhalten von Getränken, Obst und anderen Lebensmitteln. Insbesondere leicht verderbliche Produkte sollten bei der Lagerung schließlich auch im Hochsommer eine bestimmte Temperatur nicht überschreiten. Hier bietet sich der Kompressor in der Kühlbox beim Camping als eine sowohl portable als auch praktische Alternative zum Kühlschrank an. Insbesondere sind diese Geräte interessant, um Lebensmittel auch bei Ausflügen ins Grüne über eine längere Zeit zu lagern. So kann man etwa warten, bis alle Teilnehmer eines Ausflugs von der Wanderung zurückgekehrt sind, bevor man gemeinsam das mitgebrachte Abendessen zubereitet.

Kühlen oder Tiefkühlen? Ein starker Kompressor für Kühlboxen beim Camping

Neben den typischen Kompressor-Kühlboxen gibt es auch Modelle, die besonders leistungsstarke Technik nutzen, um den Inhalt unterhalb des Gefrierpunkt abzukühlen. So lassen sich insbesondere auch Artikel wie Eiscreme vor dem Schmelzen oder vorzeitigen Auftauen bewahren. Somit ermöglichen solche Geräte ihren Besitzern eine zuvor vielleicht unbekannte Flexibilität bei dem Genuss aller möglichen Lebensmittel auch abseits der Zivilisation. Solche Modelle stellen dann natürlich erhöhte Leistungsansprüche an den Kompressor in der Kühlbox. Camping mit Freunden oder Familie und andere Ausflüge bieten erfahrungsgemäß aber häufig passende Einsatzmöglichkeiten auch für diese auf den ersten Blick vielleicht etwas überdimensioniert erscheinenden Geräte. Hier geht Probieren über Studieren: Viele, die sich eine Kühlbox mit Gefriermöglichkeit angeschafft haben, möchten sie bereits nach kurzer Zeit nicht mehr missen.

Tipps & Tricks

Auch eine der Kompressor einer Kühlbox beim Camping sollte natürlich möglichst nicht in der prallen Sonne betrieben werden. Dies liegt daran, dass die Kühlbox immer nur die um sie herrschende Außentemperatur absenken kann. Da diese Außentemperatur im Sommer erfahrungsgemäß im Schatten am niedrigsten ist, empfiehlt es sich, die Kühlbox im Schatten oder in einem von der Sonne möglichst gut abgeschotteten Innenraum zu betreiben. So kann die Kühlleistung oftmals deutlich verbessert und somit die Haltbarkeit der enthaltenen Lebensmittel verlängert werden. Aber auch Getränke werden in der Kühlbox im Hochsommer im Schatten besser auf der optimalen Trinktemperatur gehalten.